Kletterer schlagen Haken am Cerro Torre in Argentinien raus

Was ist eure Meinung zum vermeintlichen Kletterskandal am Cerro Torre in Patagonien (Argentinien). War es wirklich ein solcher Skandal, dass die beiden Kletterer Jason Kruk und Hayden Kennedy beim Abstieg vom Cerro Torre die Haken herausschlugen, oder war es sogar eigentlich eine gute Aktion? Immerhin wurde der Berg so von vielen Haken und Metallstiften "befreit"?

Antworten

Du musst angemeldet sein um Antworten zu geben.
  • Ich finde die Aktion gut!
    Schließlich wurde seit Jahrzehnten einer der schönsten udn schwierigsten Berge der Welt durch diese Bohrhaken verschandelt! Meiner Meinung nach war es höchste Zeit, dass der Cerro Torre endlich wieder frei von Haken ist! Ich denke, dass Kruk und Kennedy jezt nicht kirtisiert werden sollte, sondern dafür gelobt werden sollten!

    2012-02-05 09:29:05
  • Naja
    Ich seh das eher kritisch.
    Immerhin haben die Haken der Kompressorroute seit vielen Jahren Bergsteigern das Leben gerettet und man konnte sich auf diese Haken verlassen. Und jetzt entscheiden sich einfach 2 ALpinisten die Haken zu entfernen. Haben sie denn gar nicht an die folgenden Bergsteiger gedacht die die Tour vielleicht auch kurz danach vorhatten und die nun ganz andere Bedingungen vorfanden?
    Zudem gab es auch schon einmal eine ABstimmung dazu, und die meistenBbefragten haben sie damalas für die Haken entschieden, schließlich erzählen egrade diese Haken eine spezielle Geschichte und ich finde es nicht gut dass sich einfach 2 Kletterer kurzerhand entscheiden die Bohrhaken auf eigene Faust zu entfernen.

    2012-02-04 16:54:43

Frage?

Du hast eine neue Frage oder brauchst Hilfe von der Community? Stelle einfach deine Frage und being-vertical.de hilft dir weiter!

Frage stellen