Passaiertal


Profil der Region

Passaiertal - ein Paradies für Aktivurlauber

Das Passeiertal erstreckt sich von der Kurstadt Meran bis zu den bekannten Übergängen des Jaufenpasses und des Timmelsjochs. Es liegt umrahmt und geschützt von den Stubaier-, Ötztaler- und Sarntaler Alpen inmitten des Naturparks Texelgruppe. St. Martin und St. Leonhard sind nur 16 bzw. 20 Kiolmeter
von Meran entfernt.

Das Klettern ist seit jeher eine Faszination der Menschen. Die Bezwingung einer Wand oder einem Berg erfüllt einen mit Emotionen und Stolz. Im Passaiertal, nur 20 Minuten von Meran entfernt können sie solche Emotionen erleben. Im Passeiertal, einem Paradies für Aktivurlauber, vermischt sich das milde Klima Merans mit der würzigen Bergluft des Tales. Das Tal befindet sich großteils im Naturpark Texelgruppe, dem größten Naturpark Südtirols und bietet sich somit bestens für Bergsteier und Kletterer an. Im schönen Südtiroler Tal können sie ganzjährig Klettern, Blouldern und im Winter auch Eisklettern.

Im Passaiertal befinden sich 4 toll angelegte Klettergärten:

  • Bergkristall (vor Pfelders gegenüber Gasthof Bergkristall)
  • Moos (Richtung Bunker Mooseum)
  • Stuls (beim "Unterstuaner Hof" )
  • Zoll (wenige km nach Gomion bei St. Leonhard)

Top Klettergärten und Sportkletterspots im Passaier Tal

Die Klettergärten im Tal sind vor allem auch wegen ihrer "Kletterfreundlichkeit" bekannt und sind somit auch für Familien zu empfehlen die sich auf abenteuerreiche Stunden einlassen wollen. In den Klettergärten können sich Alt und Jung an Felswänden und Steinbrüchen entlang seilen, über Seile und Brücken schwingend austoben.

Das Sportklettern erlangt immer mehr Beliebtheit, or allem wegen den geringen Verletzungsrisiko. Auch beim Sportklettern hat das Passaiertal einiges zu bieten: In St. Leonhard kann auch Indoor geklettert werden. Hier finden Freunde des Vertikalsports die Kletterhalle SportArena mit 400 m² Kletterfläche, einer Wandhöhe von max. 16 m und 83 Routen der Schwierigkeitsstufen 3c bis 8a mit einer maximalen Länge von 19 m. Boulderer freuen sich über zusätzliche 130 m² Boulderfläche mit 74 Routen der Stufen A bis C. Hier können Kinder die ersten Kltterversuche wagen oder aber auch Sportkletterer ihr Training absolvieren.

Eisklettern an den besten Spots weltweit

Wer die Herausforderung liebt und Spaß am Nervenkitzel hat, ist in Stuls, im hinteren Passaiertal genau richtig. Dort locken im Winter, ab 1. Jänner vereiste Wasserfälle und der Eiskletterturm Kletterfreaks aus nah und fern an. Im Winter wenn die Temperaturen Minusgrade erreichen entwickeln sich die Wasserfälle zu imposanten Eisgebilden. Hier holen Profis Pickel und Steigeisen aus dem Keller und messen sich mit den gewaltigen Eiswänden.
Der Eisturm in Rabenstein im Hinterpasseier ist eine der größten und spektakulärsten Eiskletteranlagen Europas. Im gesamten Alpenraum bieten sich für Eiskletterer kaum vergleichbare Alternativen. Es gibt zwar einige reine Wettkampfanlagen, aber keine Sportstätte die es jedem erlaubt von Dezember bis Ende Februar bei Flutlicht unter minimalem Risiko zu klettern.
Die Struktur besteht aus einem 25 Meter hohen Eisturm, bietet verschiedenste Schwierigkeitsklassen an und es können bis zu 18 Kletterer gleichzeitig den Turm bezwingen. Ein Eisturm mit 25 Meter Höhe gibt es auch nur gezählte in ganz Europa.
Die Anlage ist sowohl für den Profi, als auch für den Anfänger geeignet. Auch hier können Kinder und Anfänger erste Schritte wagen und gleichzeitig Profi-Eiskletterer ihr Können zeigen.
Zwischen Ende Jänner und Anfang Feburar findet jedes Jahr in Rabenstein der UIAA Eiskletter-Weltcup statt. Der gesamte Weltcup-Zirkus gastiert im hinteren Passaiertal und die weltbesten Eiskletterer messen sich am eindrucksvollen "Eisberg".

Sicher am Berg mit den Bergführern und Kletterschulen

Im Passaiertal gibt es auch zahlreiche Kletterschulen mit erfahrenen Bergführern und Skiführern. Sie begleiten einem bei Berg- und Gipfeltouren, Schneeschuhwanderungen, Touren-Ski Wanderungen und auch bei mehrtägigen Wanderungen. Im sehenswerten Kalmtal kurz nach St. Leonhard kann man außerdem Canyoning und Tarzaning mit Begleitung betreiben.
- Berg- & Skiführer Passaier des Michael Tschöll und Robert Kofler
Kontakt: michael@bergfuehrer-passeier.com
+39 348 99 81 597
http://www.bergfuehrer-passeier.com

- Bergführer Erwin Mairginter des Erwin Mairginter (Berg- und Wanderbegleiter, Schneeschuhwandern, Canyoning Kalmtal, Hochseilgarten Tarzaning)
Kontakt: erwin.mairginter@yahoo.de
+39 348 2924124
www.bergfuehrer-mairginter.it


Kletterhallen und mehr in der Passaiertal